Smart Energy Log1-Datenlogger für Smart Metering mit M-Bus Master


Smart Energy Log1-Datenlogger für Smart Metering mit M-Bus Master

Artikel-Nr.: SE-LOG1-M


innerhalb 10 Tagen lieferbar

Datenlogger für Smart Metering mit M-Bus Master

Kommunikationszentrale für Smart Metering für den Austausch von Verbrauchsdaten zwischen Zähler, Kunde und dem Versorger. Smart Energy Log bietet hierfür die vielfältigste und leistungsfähigste Basis. Als zentraler Datensammler und Kommunikationsknoten ermöglicht er den Datenaustausch auf verschiedenen Medien und nach verschiedenen Protokollen. Nutzen Sie M-Bus, RS-232, RS-485 und Impulseingänge (S0) zur Zähleranbindung, den integrierten Webserver zur Kundeninteraktion und Ethernet (z.B. DSL) als Verbindung zum Versorger. Alles ist in diesem Gerät integriert. Die Funktion ist flexibel parametrierbar und durch ein Funktionsblock-Konzept spezifisch erweiterbar.

Technische Daten:

  • Spannung: 90 - 260 V(AC), 50 - 60 Hz, Schraubklemmen (n2,5 mm²)
  • Leistungsaufnahme: 2 W (Ruhezustand), max. 10 W
  • Sicherheit: Überspannungskategorie 3, Schutzklasse 1
  • Spitzeneinschaltstrom: <40 A
  • Galvanische Trennung zwischen Schnittstellen und Netz: >3 kV
  • M-Bus: konform zu EN 13757-2, max. 60 Standardlasten (UL), Uspace = 36 V, Umark = 24 V, Schraubklemmen (n2,5 mm²)
  • 4*S0: konform zu EN 62053-31, U = 24 V, Schraubklemmen (n2,5 mm²)
  • DLDERS: konform zu EN 62056-21, Modus- und UART-Einstellungen s. Kap.: 7.4.1, je nach Modus konform zu EIA-232 oder EIA-485, RJ45-Steckverbindner
  • Ethernet: konform zu IEEE 802.3, 100 Base-TX, RJ45-Steckverbinder
  • Die zentrale Einheit ist ein Mikroprozessorsystem:
  • Kern: 80x86-Architektur, 96 MHz Taktfrequenz
  • Speicher: 8 MB RAM, 8 MB Flash (intern), 2 GB Flash (Speicherkarte)
  • Betriebssystem: proprietäres RTOS
  • Integrierte RTC: bis zu 7 Tage Gangreserve
  • Temperaturbereich: 0 - 50 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 10 - 95 %relH
  • Schutzart: IP20
  • Hutschienenmontage (DIN Tragschiene 35mm)

Datenblatt:

http://datenblatt.stark-elektronik.de/2015_SmartEnergyLog.pdf

Über die M-Bus-Schnittstelle ist eine automatisierte Suche nach Zählern möglich. Durch einen iterativen Prozess können Zähler sowohl anhand ihrer Primäradresse als auch ihrer Sekundäradresse gesucht werden. Somit kann nach einem Suchvorgang eine Übersicht zu den angeschlossenen Zählern erstellt werden. Der M-Bus unterstützt für den Zugriff auf die Zähler die primäre und sekundäre Adressierung. Die Sekundäradressierung empfiehlt sich, wenn ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand die Zähler am M-Bus erkannt und ausgelesen werden sollen. Der Auslesevorgang dauert jedoch im Vergleich zur Primäradressierung etwas länger. Sind alle Zähler mit einer eindeutigen Primäradresse vorkonfiguriert empfiehlt sich die Primäradressierung, wobei sich die Primärsuche anhand der bekannten Adressen eingrenzen lässt. Vorteil bei der Primäradressierung ist, dass Zähler gleichen Typs und Konfiguration (mit geänderter Seriennummer) im Wartungsfall direkt, ohne Anpassungen im SmartEnergyLog, ausgetauscht werden können. Eine automatisierte Konfiguration der Primäradressen bzw. das Setzen weiterer Parameter / Register durch den SmartEnergyLog ist auf Anfrage möglich.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Systemtechnik, Datenlogger, Systemtechnik